Weiße Tattoos sind für alle geeignet, die keine Angst vor Experimenten haben und sich ihres Designs sicher sind

Weiße Tattoos und was man über sie wissen sollte

Was ist, wenn Sie sich wirklich ein Tattoo stechen lassen möchten, aber nicht wollen, dass Ihnen viele Fragen über die Bedeutung und den Sinn Ihres Designs gestellt werden? Oder sind Sie vielleicht gelangweilt von eintönigen schwarzen Tattoos und wollen sich abheben?

Es gibt einen Ausweg aus beiden Situationen – weiße Tattoos! Eine solche Tätowierung ist nicht leicht zu sehen, vor allem, wenn Sie einen sehr hellen Hautton haben. Diejenigen, die sie entdecken, werden aber sicher nicht gleichgültig bleiben.

Weiße Tätowierungen werfen viele Fragen auf, sowohl bei Neulingen in diesem Bereich als auch bei Besuchern von Tätowierstudios.

Weiße Tätowierungen werfen viele Fragen auf, sowohl bei Neulingen in diesem Bereich als auch bei Besuchern von Tätowierstudios. Heute wollen wir Ihnen helfen, alle Einzelheiten über weiße Tattoos zu verstehen.

Was ist der Unterschied zwischen einem weißen Tattoo und einem schwarzen Tattoo?
Tätowierungen gibt es schon seit der Jungsteinzeit. Ursprünglich waren sie ausschließlich schwarz, mit der Entwicklung der Technik wurden dann auch andere Farben verwendet. Viel später erschienen weiße Tätowierungen.

Das Konzept an sich ist nicht neu: Bei weißen Tätowierungen wird nur weiße Tinte verwendet, ohne schwarze Umrandung oder zusätzliche Farbe. Das bedeutet, dass eine weiße Tätowierung im Grunde nur ein Umriss ohne Schattierung ist, der eine dünne, narbenartige Tätowierung auf der Haut erzeugt.

Was Sie über das weiße Tattoo wissen sollten

Weiße Tätowierungen werden oft unterschätzt und weniger ernst genommen. Vielleicht ist es das Gefühl der „Unsichtbarkeit“, das sie so populär gemacht hat.

Allerdings hat die weiße Tätowierung viel mehr Tücken als traditionelle Tätowierungen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Einblick in die wichtigsten Nuancen bei weißen Tattoos.

Ist der Prozess der weißen Tätowierung anders?

Ja, weiße Tattoos sind komplizierter anzubringen als andere. Da weiße Tinte nicht so farbintensiv ist, braucht der Handwerker mehr Zeit und Geschick, um die Tätowierung genau nach den Wünschen des Kunden zu gestalten.

Diese Art von Tätowierung erfordert Sorgfalt und Aufmerksamkeit während des Anbringungsprozesses. Weiße Tinte darf sich nicht mit Blut vermischen, da dies zu einer rosa Tätowierung führen kann.

Sind weiße Tattoos schmerzhaft?

Weiße Tätowierungen können eine höhere Farbintensität erfordern, insbesondere bei dunklerer Haut. In diesen Fällen kann der Tätowierer ein tieferes oder wiederholtes Auftragen verlangen, was schmerzhafter sein kann.

Weiße Tattoos erfordern ein besonderes Design

Ja, weiße Tattoos sind komplizierter anzubringen als andere.

Nicht alle Designs können in Weiß ausgeführt werden, daher lohnt es sich, das Design sorgfältig zu überdenken. Und je einfacher die Idee ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie cool aussieht. Komplexe Porträts sind keine gute Idee für weiße Tätowierungen.

Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du deinen Meister um seine Meinung bitten. Er wird dir sagen, welches Bild am besten aussieht.

Wie lange behalten weiße Tattoos ihre Farbe?

Alle Tätowierungen verblassen mit der Zeit. Das kann nach zwei Jahren sein, es kann nach fünf oder mehr Jahren sein, in jedem Fall verändert sich ihr Aussehen allmählich.

Weiße Tinte verändert ihre Farbe schneller als andere. Dies ist auf die unterschiedliche Konsistenz der Tinte zurückzuführen. Weiße Tinte ist etwas dicker, aber gleichzeitig auch recht transparent.

Ganz gleich, wie viel Tinte auf die Haut aufgetragen wird, die weiße Farbe wirkt nicht so dicht wie andere Farbtöne. So wird die weiße Tätowierung nach und nach ihre Farbe ändern und sich Ihrem Hautton anpassen. Leider lässt sich dies nicht vermeiden.

Ist es möglich, eine perfekt weiße Tätowierung zu bekommen?

Sie sollten wissen, dass weiße Tätowierungen niemals perfekt weiß sein werden, auch nicht am ersten Tag der Anwendung. Um eine stärkere Pigmentierung zu erreichen und den ursprünglichen Farbton der Tätowierung länger zu erhalten, fügen die meisten Tätowierer etwas Tinte in einer anderen Farbe hinzu.

Sie können rosa, gelbe, blaue oder sogar graue Farbtöne sehen. Diese Mischung trägt zur Verbesserung und Stabilisierung der Farbe bei und schützt sie vor späteren Veränderungen.

Weiße Tätowierungen können auffälliger sein

Weiße Tätowierungen stechen auf der Haut viel stärker hervor als andere Tätowierungen. Das liegt daran, dass die Tinte nahe an der Hautoberfläche liegt, wodurch die Farbe intensiver ist.

Wie bereits erwähnt, ist es auch möglich, die Tinte erneut aufzutragen, um das Pigment besser zu fixieren. Durch all diese Vorgänge erhält die verheilte Tätowierung mehr Volumen, so dass sie nach einiger Zeit wie eine Narbe aussehen kann.

Weiße Tattoos auf dunkler Haut

Die Hautfarbe ist ein wichtiger Faktor, der den Farbton Ihrer weißen Tätowierung beeinflusst. Viele professionelle Tätowierer raten davon ab, weiße Tätowierungen auf sehr heller Haut anzubringen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Ergebnis wirklich von Ihrem Hautton abhängt. Die Tätowierung kann in den ersten Tagen hell aussehen, aber mit der Zeit wird sie sich an Ihre Körperfarbe anpassen und wie eine Narbe aussehen.

Die Hautfarbe ist ein wichtiger Faktor, der den Farbton Ihrer weißen Tätowierung beeinflusst.

Dies ist bei allen Tätowierungen der Fall, da sich die Zellen ständig erneuern; nur bei der weißen Tätowierung ist dies besonders deutlich zu sehen. Das weiße Pigment kann aufgrund seiner besonderen Konsistenz die Farbe der Haut nicht vollständig abdecken, und je heller es ist, desto transparenter erscheint die Tätowierung.

Einige Meister sind der Meinung, dass die weiße Tinte gut fixiert werden kann, wenn die Tätowierung nach der ersten Heilung erneut aufgetragen wird. Wir können nicht mit Sicherheit sagen, dass diese Methode zu 100 % funktioniert, da Heilung ein sehr individueller Prozess ist und bei jedem Menschen anders verläuft.

Für wen sind weiße Tattoos geeignet?

Weiße Tattoos sind für alle geeignet, die keine Angst vor Experimenten haben und sich ihres Designs sicher sind. Es kann auch ein Kompromiss für diejenigen sein, die Zurückhaltung bevorzugen, aber eine Tätowierung auf ihrem Körper wünschen.

Weiße Tattoos für Mädchen können sich in ihren Motiven leicht von denen für Männer unterscheiden. Mädchen entscheiden sich häufiger für weiße Miniatur-Tattoos, Bilder von Blumen, Insekten und minimalistische Porträts.

Dank der schlanken Linien sehen sie sehr schön und feminin aus. Weiße Tattoos machen das Bild nicht schwer – im Gegenteil, sie verleihen ihm Eleganz und Leichtigkeit.

Weiße Tätowierungen für Männer können extremer sein. Sie wagen es oft, sich ein weißes Tattoo auf einen ganz schwarzen Ärmel stechen zu lassen. Natürlich gibt es einige Mädchen, die dies gerne wieder tun würden, aber seien Sie gewarnt: Der Prozess der Erstellung eines solchen Tattoos ist sehr schmerzhaft.